Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
17.01.2020

Neues Fachgebäude am Gymnasium Schloss Plön eingeweiht

Nach rund zwei Jahren Bauzeit wurde heute Mittag das Fachgebäude für Naturwissenschaften und Kunst am Gymnasium Schloss Plön mit einem großen Festakt eingeweiht und zur Nutzung an die Schulleiterin Anne Paulsen übergeben. Landrätin Stephanie Ladwig und Kreispräsident Stefan Leyk begrüßten dazu über 120 geladene Gäste, unter denen sich neben zahlreichen Kreistagsabgeordneten und Vertreterinnen und Vertretern der Baufirmen auch Herr Lauck von der Schulaufsicht des Bildungsministeriums Schleswig-Holstein sowie der Schulrat Herr Beeg befanden. Daneben waren der Plöner Bürgermeister Lars Winter sowie die Bürgervorsteherin Gräfin von Waldersee anwesend.

Der Neubau wurde im Sommer 2016 vom Plöner Kreistag beschlossen. Die Landrätin hob in ihrer Begrüßung hervor, dass mit dem damaligen Beschluss des Kreistags zugleich ein starkes Signal für Investitionen in Bildung im Kreis Plön gesetzt wurde: „Für uns als Schulträger haben Investitionen in Schulen einen sehr hohen Stellenwert. Wenn wir Familien in Plön halten oder anziehen wollen, aber auch wenn wir für die in der Region benötigten Fachkräfte attraktiv sein wollen, müssen wir im Bereich der Schulen gut aufgestellt sein.“

Mit dem neuen Gebäude setzt sich auch der Leitgedanke der Nachhaltigkeit fort, den der Kreis bei allen seinen Vorhaben verfolgt. Das neue Fachgebäude ist hochwärmegedämmt und energetisch hocheffizient. Die Energie-Einsparung für den Ersatzneubau beträgt 125.000 kWh/a thermisch und 22.352 kWh/a elektrisch, was einer jährlichen Emissions-Einsparung an CO2-Äquivalenten von 65,5 Tonnen entspricht.       

Kreispräsident Leyk betonte in seinem Grußwort neben der Nachhaltigkeit des Gebäudes auch die Barrierefreiheit: „Mit dem nächsten Bauabschnitt am Gymnasium Schloss Plön wird ein barrierefreier Außenzugang geschaffen. Über den Nebeneingang ist das Gebäude aber bereits jetzt barrierefrei, die einzelnen Etagen sind über einen rollstuhlgerechten Aufzug erreichbar“.

Große Begeisterung über die Fertigstellung des Fachgebäudes herrscht natürlich auch auf Seiten der Schule. Die Übergabe des Gebäudes sei „ein großer Schritt zu moderner und zeitgemäßer Pädagogik“, freute sich Schulleiterin Paulsen. Mit dem neuen naturwissenschaftlichen und künstlerischen Fachgebäude habe man deutlich mehr Möglichkeiten für den Unterricht und darüber hinaus. Lehrer- und Schülerschaft erwarten jetzt großzügige, übersichtliche Räumlichkeiten, die mit moderner Technik ausgestattet sind.

Die Baukosten belaufen sich auf ca. 5,65 Mio. Euro, die so auch im Haushalt veranschlagt wurden. Der Bau wurde mit 2,2 Mio. Euro durch das Kommunalinvestitionsförderungsprogramm I der Bundesregierung (Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz) gefördert. Bei dem eingeweihten Fachtrakt handelt es sich um das erste von drei Vorhaben am Gymnasium Schloss Plön. Im zweiten und dritten Bauabschnitt erfolgen die Sanierung des Hauptgebäudes im Bereich des Dachgeschosses und der Erweiterungsbau durch Ersatz und Aufstockung der Mensa. Die Fertigstellung aller Arbeiten ist für das Frühjahr 2022 vorgesehen.

Der Ersatzneubau des Naturwissenschaftlichen Fachgebäudes des Gymnasiums Schloss Plön wurde gefördert durch die Bundesregierung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Kontakt

Rebekka Merholz »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Jutta Klingler »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang