Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
01.10.2020

Energieeffizientes Bauen und Sanieren soll belohnt werden

Kreis Plön zeichnet Hauseigentümer*innen mit der Grünen Hausnummer aus – jetzt bewerben

Der Kreis Plön möchte – als erster Landkreis in Schleswig-Holstein – Eigentümer würdigen und auszeichnen, die aktiv etwas für den Klimaschutz tun, indem sie ihr Haus energieeffizient bauen oder sanieren. Dazu vergibt der Kreis Plön die „Grüne Hausnummer“.
Ein hoher Verbrauch an fossilen Energieträgern ist nicht nur teuer sondern auch schädlich für das Klima. Mit über 40 Prozent trägt der Sektor „Wärme“ deutlich zu den bundesweiten CO2-Emissionen bei. Die Energieeffizienz eines Gebäudes und die Art der Wärmequelle spielen deshalb inzwischen eine immer größere Rolle bei der Sanierung von Gebäuden sowie beim Hausbau oder -kauf. Dabei unterscheiden sich die jeweiligen Möglichkeiten und Herausforderungen je nach Lage und Zustand der Gebäude. Während in dichter besiedelten Gebieten die Möglichkeiten zum Aufbau einer gemeinsamen Wärmeversorgung über ein Wärmenetz deutlich höher sind, haben weniger dicht besiedelte Gegenden häufig größere Flächen zur Verfügung, die zum Beispiel für die Gewinnung von Solarenergie genutzt werden können. Die Möglichkeiten sind also vielfältig.
Gleichzeitig machen sich viele Gebäudebesitzer*innen nicht nur Gedanken über die Energieversorgung, sondern überlegen auch, wie sie den Energiebedarf der Gebäude senken können. Dies kann beispielsweise erreicht werden, indem Gebäude energieeffizient gebaut oder saniert werden. „Solche Maßnahmen reduzieren nicht nur den Energiebedarf und tragen somit aktiv zum Klimaschutz bei, sondern schonen durch deutlich geringere Energiekosten oftmals auch den privaten Geldbeutel“, macht Landrätin Stephanie Ladwig den Nutzen deutlich.
Für die „Grüne Hausnummer“ können sich Eigentümer*innen bewerben, die ihre Immobilie nach dem
1. Oktober 2015 nach KfW-Standard gebaut oder saniert haben. Es gelten folgende Kriterien:

Neubauten:

Ausgezeichnet werden Neubauten, die den KfW-Effizienzhausstandard 55 erfüllen oder übertreffen.

Bestandsgebäude:

Gebäude, die auf ein KfW-Effizienzhausniveau saniert wurden, erhalten eine grüne Hausnummer.

Oder:
Es erfolgte eine Sanierung durch Einzelmaßnahmen. In diesem Fall sind mindestens drei durchgeführte Maßnahmen aus dem Bewerbungsbogen erforderlich. Davon müssen mindestens zwei die Gebäudehülle betreffen.

Die erforderlichen Bewerbungsunterlagen sind unter Klimaschutz-Digitalisierung/Klimaschutz zu finden. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2021.

Alle ausgezeichneten Hauseigentümer erhalten eine Grüne Hausnummer, die am Haus angebracht werden kann, und eine Urkunde für ihr vorbildliches Engagement. Unter allen Teilnehmern werden zusätzlich Preise im Gesamtwert von 1.000 Euro verlost.
Die Grüne Hausnummer wird vom Kreis Plön verliehen und durch die Gesellschaft für Energie- und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH gefördert.

Kontakt

Rebekka Merholz »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Jutta Klingler »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang