Hilfsnavigation
Volltextsuche
Eingangsbereich mit Information der Kreisverwaltung Plön
© Kreis Plön 
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche

Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII), wenn sie nicht nur vorübergehend geistig, körperlich oder mehrfach behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind.

Die Eingliederungshilfe hat das Ziel:

- eine drohende Behinderung zu verhüten
- eine vorhandene Behinderung und deren Folgen zu beseitigen oder zu mildern und
- Menschen mit Behinderungen möglichst weitgehend in die Gesellschaft einzugliedern.

Hierzu gehört insbesondere, den behinderten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Zu den Leistungen der Eingliederungshilfe gehören insbesondere:

- mobile heilpädagogische Frühförderung behinderter Kinder
- Einzelintegration im Regelkindergarten
- Teilstationäre Betreuung in Kindertagesstätten mit integrativen Kindergartengruppen
- Teilstationäre Betreuung in Kindertagesstätten mit heilpädagogischen Kleingruppen
- Betreuung schwerstbehinderter Kinder in einer integrativen Schule oder Förderschule
- Ärztliche oder ärztlich verordnete Maßnahmen zur Verhütung, Beseitigung oder Milderung der Behinderung
- Hilfe zur Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft.

Bitte beachten Sie, dass diese Aufzählung nicht abschließend, sondern nur beispielhaft ist.

Voraussetzungen:
Die Eingliederungshilfe ist eine nachrangige Leistung. Sie wird nur dann gewährt, wenn keine Ansprüche gegenüber vorrangigen Sozialleistungsträgern (z.B. Krankenkassen, ) bestehen. Die Krankenkassen erbringen u.a. Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie als vorrangige Leistungen.

Leistungen nach dem SGB XII sind in der Regel abhängig vom Einkommen und Vermögen. Ausnahmen hiervon gibt es beispielsweise bei der Frühförderung, die grundsätzlich einkommens- und vermögensunabhängig gezahlt wird.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Soziales beraten gerne über die Anspruchsvoraussetzungen und die zu beachtenden Verfahrensabläufe.

Verfügbare Dokumente

Icon Formular Antrag auf Eingliederungshilfe für Kinder  | PDF, 217 kB
Icon Formular Flyer Eingliederungshilfe für Kinder  | PDF, 53 kB
Icon Formular Gemeinsame Grundsätze KITA  | PDF, 69 kB

Zuständige Behörde

Amt für Soziales »
Hamburger Straße 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen

Kontakt

Zuständig für: Hilfeplanung

Hartmann, Anja »
Telefon: +49 4522 743 581
Fax: +49 4522 743 95 581
E-Mail schreiben oder Formular

Zuständig für: Hilfeplanung

Radzinski, Rut »
Telefon: +49 4522 743 684
Fax: +49 4522 743 95 684
E-Mail schreiben oder Formular

Zuständig für: Hilfeplanung

Zurborg, Barbara »
Telefon: +49 4522 743 883
E-Mail schreiben oder Formular

Zuständig für: A-E

Walther, Ina »
Telefon: +49 4522 743 586
Fax: +49 4522 743 95 586
E-Mail schreiben oder Formular

Zuständig für: J-M

Zuständig für: S-V

Hopp, Christine »
Telefon: +49 4522 743 313
Fax: +49 4522 743 95 313
E-Mail schreiben oder Formular

Zuständig für: F-I, N-R, W, X-Z

Seitenanfang