Hilfsnavigation
Volltextsuche
Eingangsbereich mit Information der Kreisverwaltung Plön
© Kreis Plön 
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Gewässerunterhaltung

Aufgaben der Gewässerunterhaltungsverbände

Die Aufgaben der Verbände bestehen in der Hauptsache aus

  • der Unterhaltung und Pflege von Gewässern zur Sicherstellung des Wasserabflusses bei Berücksichtigung ökologischer Gesichtspunkte,
  • dem Bau und der Unterhaltung von Anlagen (z.B. Verrohrungen, Durchlässe, Stützmauern ...) und
  • teilweise der Unterhaltung von Hochwasserschutzanlagen.

Hier finden Sie Details zu den größten Gewässerunterhaltungsverbänden im Kreis Plön.

Naturnahe Gewässergestaltung

Neben den normalen Unterhaltungs- und Pflegearbeiten beschäftigen sich die Verbände besonders mit der naturnahen Gewässerumgestaltung. 

Dabei soll neben der bereits teilweise erreichten guten chemischen und biologischen Wasserqualität die Gewässerstruktur verbessert werden.

Die naturnahe Gewässerumgestaltung ist insbesondere eine Zielsetzung der EU Wasserrahmenrichtlinie, die zur Zeit von Bund und Ländern mit allen Beteiligten umzusetzen ist. 

Unterhaltungsverbände im Kreis Plön

Im Kreis Plön sind hauptsächlich neun größere Unterhaltungsverbände tätig. Zusätzlich gibt es mehrere kleine Ausbau- und Schöpfwerksverbände sowie vier Verbände, die sich mit der Unterhaltung von Küstenschutzanlagen befassen.

Gewässerunterhaltung im Kreis Plön

Insgesamt unterhalten die Verbände im Kreis Plön rd. 1.335 km Gewässer einschl. Verrohrungen und Bauwerken sowie 12 Schöpfwerke und ca. 27 km Deichbauwerke. 

Allgemeines zu den Verbänden

Die Gründung der Gewässerunterhaltungsverbände wurde durch die Wasserbehörde in der Zeit von ca. 1965 bis ca. 1975 auf Grundlage der seinerzeit geltenden Wasserverbandsverordnung durchgeführt.

Für die Arbeit der Verbände sind das Wasserverbandsgesetz (WVG), das Wasserhaushaltsgesetz (WHG), das Landeswassergesetz (LWG) und die europäischen Wasserrahmenrichtlinien (EU-WRRL) die Rechtsgrundlage.

Die Arbeit der Verbände wird durch Beitragserhebung von den Verbandsmitgliedern und durch Zuschüsse des Landes Schleswig-Holstein finanziert.

Als Dachverband für die Gewässerunterhaltungsverbände fungiert der Landesverband der Wasser- und Bodenverbände mit Sitz in Rendsburg.

Zuständige Behörde

Untere Wasserbehörde »
Amt für Umwelt
Hamburger Straße 17 - 18
Haus C
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: 04522 743 303
Fax: 04522 743 95 303
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang