Hilfsnavigation
Volltextsuche
Eingangsbereich mit Information der Kreisverwaltung Plön
© Kreis Plön 
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Altlastenkataster: Auskunft

Leistungsbeschreibung

Altlasten sind Altablagerungen und Altstandorte, von denen eine Gefährdung für die Umwelt, insbesondere für die menschliche Gesundheit, ausgehen kann oder zu erwarten ist. Dies sind zum Beispiel verlassene oder stillgelegte Ablagerungsplätze für kommunale oder gewerbliche Abfälle (Altablagerungen) oder stillgelegte Anlagen und Betriebsflächen (Altstandorte), auf denen mit umweltgefährdenden Stoffen umgegangen wurde.

Um zu wissen, ob sich auf einem Grundstück eine Altlastverdachtsfläche oder Altlast befindet, können Sie eine Auskunft aus dem Altlastenkataster beantragen.

An wen muss ich mich wenden?

An die Kreise oder kreisfreien Städte (Untere Bodenschutzbehörden).
Unter den Telefonnummern 04522/743-437 und 04522/743-477 können weitergehende Auskünfte zum Altlastenkataster im Kreis Plön eingeholt werden.

Rechtsgrundlage

  • Umweltinformationsgesetz (UIG),
  • Informationszugangsgesetz für das Land Schleswig-Holstein (IZG-SH),
  • Gesetz zum Schutz vor schädlichen Bodenveränderungen und zur Sanierung von Altlasten (Bundes Bodenschutzgesetz - BBodSchG),
  • § 5 Gesetz zur Ausführung und Ergänzung des Bundes-Bodenschutzgesetzes (Landesbodenschutz- und Altlastengesetz - LBodSchG),
  • Landesverordnung über Kosten nach dem Informationszugangsgesetz für das Land Schleswig-Holstein (IZG-SH-KostenVO).

Was sollte ich noch wissen?

Weiterführende Informationen zu altlastverdächtigen Flächen und Altlasten einschließlich dem Altlastenkataster beziehungsweise Altlasteninformationssystem (Boden- und Altlastenkataster gemäß § 5 LBodSchG) finden Sie im Landesportal "Landwirtschaft und Umwelt Schleswig-Holstein".

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Als Eigentümer: Eigentumsnachweis (Eigentumserklärung oder Kopie Grundbuchauszug),
  • als Nichteigentümer: Vollmacht oder Einverständniserklärung des Grundstückseigentümers; dies erspart die Anhörungspflicht des Eigentümers,
  • Flurkartenauszug oder Lagekarte,
  • Angabe zur Gemarkung, Flur und Flurstück,
  • postalische Anschrift (bei Neubauten kann diese in der örtlichen Ordungsbehörde - Ordnungsamt - oder gegebenenfalls dem Bürgerbüro erfragt beziehungsweise beantragt werden).

Welche Gebühren fallen an?

Für Auskünfte werden je nach Aufwand Gebühren erhoben.

Zuständige Behörde

Untere Bodenschutzbehörde »
Amt für Umwelt
Hamburger Straße 17 - 18
Haus C
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: 04522 743 303
Fax: 0452 743 95 303
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang