Hilfsnavigation
Volltextsuche
Eingangsbereich mit Information der Kreisverwaltung Plön
© Kreis Plön 
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ Alle
 

Rennwett- und Lotteriegesetz

Leistungsbeschreibung

Der Rennwettsteuer unterliegen die aus Anlass von Pferderennen an einem Totalisator oder bei einem Buchmacher abgeschlossenen Wetten. Von den abgeschlossenen Wetten ist eine Steuer von 5 % des Wetteinsatzes zu entrichten.

 

Sportwetten von inländischen und ausländischen Anbietern, die im Inland veranstaltet werden oder bei denen der Spieler seinen Wohnsitz in Deutschland hat, unterliegen der Sportwettensteuer. Alle in Deutschland getätigten Sportwetten werden mit 5 % des Spieleinsatzes besteuert. Die Besteuerung erfolgt auch bei Sportwetten, die über das Internet abgeschlossen werden.

 

Der Lotteriesteuer unterliegen im Inland veranstaltete öffentliche Lotterien und Ausspielungen. Bei inländischen öffentlichen Lotterien und Ausspielungen beträgt die Steuer 16 2/3% des Bruttopreises aller Lose.

 

Die Rennwett- und Lotteriesteuer ist eine durch Bundesgesetz geregelte indirekte Steuer. Steuerschuldner ist bei Rennwetten der Betreiber des Totalisators bzw. der Buchmacher, bei Lotterien und Ausspielungen und bei der Sportwette der Veranstalter.

 

Die Verwaltung obliegt den Bundesländern, denen auch die Einnahmen zustehen. Alle Veranstaltungen, die der Rennwettsteuer oder der Lotteriesteuer unterliegen, müssen beim zuständigen Finanzamt angemeldet werden.

An wen muss ich mich wenden?

In Schleswig-Holstein ist das Finanzamt Kiel für die Rennwett- und Lotteriesteuer zentral zuständig.

Rechtsgrundlage

 

Rennwett- und Lotteriegesetz (RennwLottG

Anträge / Formulare

Die zur Steueranmeldung notwendigen Formulare erhalten Sie beim Finanzamt Kiel.

Seitenanfang