Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kreistagssitzungssaal im Plöner Kreishaus
© Kreis Plön 
Seiteninhalt

Sprechzeiten

 
Montag  08.30 - 12.30 Uhr   
Dienstag  08.30 - 12.30 Uhr  14.30 - 18.00 Uhr
Mittwoch  08.30 - 12.30 Uhr  
Donnerstag  08.30 - 12.30 Uhr  
Freitag  08.30 - 12.30 Uhr  

Hier ist Platz für eventuelle Ergänzungen.

Die Finanzabteilung

Die Hauptaufgabe der Abteilung für Finanzen ist die jährliche Erstellung des Haushaltsplanes für den Kreis Plön. In diesem Plan werden alle Einnahmen, die der Kreis erwartet und alle Ausgaben, die der Kreis zu leisten hat, dargestellt.  
Einnahmen erzielt der Kreis in erster Linie über die Kreisumlage, die die Städte und Gemeinden zu zahlen haben.  Auch das Land unterstützt den Kreis finanziell mit sog. Schlüsselzuweisungen. Daneben werden nicht unerhebliche Beträge an Gebühren für erbrachte Dienstleistungen, wie z. B. Abfallentsorgung gezahlt, aber auch Zulassungs- oder Musikschulgebühren. In der Abteilung wird auch die einzige Steuer des Kreises, die Jagdsteuer, berechnet und festgesetzt.
Ausgaben fallen insbesondere in den Bereichen Jugend und Soziales an, aber auch das in der Verwaltung tätige Personal muss bezahlt werden. Die Abteilung sorgt im Rahmen der Haushaltsführung dafür, dass die notwendigen Haushaltsmittel zur Erfüllung der bestehenden Aufgaben zur Verfügung stehen.
Seit dem 01.01.2010 führt der Kreis seine Haushaltswirtschaft nach den Grundsätzen der doppelten Buchführung. Das Haushaltsvolumen im Ergebnishaushalt, aus dem die laufende Verwaltungstätigkeit des Kreises finanziert wird, beträgt ca. 150 Mio. €. Für Investitionen, wie z. B.  Baumaßnahmen oder  Beschaffungen sowie die Schuldentilgung sind im Haushaltsplan des Jahres 2013 weitere  rund 5 Mio. € vorgesehen. Zu einem Haushalt, der nach betriebswirtschaftlichen Grundsätzen zu führen ist, gehört auch die Erstellung der entsprechenden Jahresabschlüsse sowie der Bilanzen. Gerade die Bilanzerstellung erfordert eine akribische Erfassung und Verwaltung der einzelnen Bilanzpositionen, vom Anlagevermögen, den Straßen und Gebäuden angefangen über die Forderungen bis hin zu den Schulden. Die Abteilung für Finanzen ist weiterhin zuständig für die Verwaltung der vorhandenen Kredite, die sich Ende 2012 auf ca. 52. Mio. € beliefen.

Seitenanfang