Hilfsnavigation
Volltextsuche

Kreisverwaltung eingeschränkt geöffnet.

Die Kreisverwaltung Plön ist eingeschränkt für Besuche unter strengen Auflagen und Hygienebedingungen in allen Gebäuden und Außenstellen geöffnet.

Es gelten dabei jedoch folgende Regeln:

Der Einlass erfolgt nur nach Terminvergabe! Es wird darum gebeten, diese schriftlich oder telefonisch zu vereinbaren.

Dies gilt nicht für die Kfz-Zulassungsstelle. Diese ist bis auf Weiteres zu den normalen Geschäftszeiten ohne Terminvereinbarung geöffnet.

HINWEIS: Bei besonders hohem Besucheraufkommen und der damit verbundenen hohen Wartezeit behält sich die Zulassungsstelle vor, vorzeitig die Ausgabe der Wartenummern einzustellen.

Fragen zu den rechtlichen Regelungen im Kreis Plön in Bezug auf das Corona-Virus richten Sie bitte per E-Mail an buergerinfo@kreis-ploen.de .

IMPFUNGEN: Bitte beachten Sie, dass die Terminvereinbarung für die Impfungen ausschließlich über die Internetseite www.impfen-sh.de oder telefonisch unter den Telefonnummern 116 117 oder 0800/ 455 655 0 möglich ist. Bei Terminabsagen wenden Sie sich bitte an die Landeshotline 0800/ 455 655 0 oder senden eine Email an Impftermine@sozmi.landsh.de.

OFFENE IMPFAKTIONEN mit BioNTEch und Johnson&Johnson in den Impfzentren Plön und Schönberg: Ab sofort kann auch ohne Terminvereinbarung eine Impfung mit einem Impfstoff nach Wahl (und Absprache mit dem Arzt) erfolgen! Öffnungszeiten der Impfzentren: Mittwoch bis Sonntag von 13:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Mitzubringen ist ein Ausweisdokument sowie der Impfausweis (wenn vorhanden). Ggf. ist mit Wartezeiten zu rechnen.

  • Adeliges Kloster Preetz © Adeliges Kloster Preetz
  • Turmhügelburg Nienthal © Gesellschaft der Freunde der mittelalterlichen Burg
  • Gut Panker mit dem Hofsee © h.dietrich habbe
  • Schloss Plön © Kreis Plön
Externer Link: Plön Mobil

Startseite Motionboxpic oben rechts

Informationen zum Coronavirus

Informationen zur Geflügelpest

Unser Kreis Plön
Seiteninhalt

Alle aktuellen Ereignisse der Abfallwirtschaft


Für mehr Sicherheit: Alle Fahrzeuge der Abfallwirtschaft Kreis Plön sind jetzt mit einem Abbiegesystem ausgestattet

Unfälle mit großen Fahrzeugen beim Abbiegen sind eine häufige Unfallursache, da andere Verkehrs-teilnehmer im toten Winkel übersehen werden. Die EU hatte dazu in 2019 die Entscheidung getroffen, dass sogenannte Abbiegeassistenten ab 2024 für alle LKW und Busse verpflichtend sind, ab 2022 gilt dies bereits für alle neuen Fahrzeugtypen dieser Art.
Der Kreis Plön hat sich schon jetzt dazu entschlossen, die Umrüstung der Fahrzeuge mit dem Abbie-geassistenten vorzunehmen. Der tote Winkel wird dabei auf nahezu Null reduziert.
Als zusätzliches Plus für die Sicherheit entsorgt die Abfallwirtschaft des Kreises Plön ohnehin bereits mit Niederflurfahrzeugen. Diese busähnlichen Fahrerhäuser ermöglichen dem Fahrer eine sehr gute Rundumsicht, fast auf Augenhöhe zu Fußgängern und Radfahrern.
„Um die Sicherheit für die anderen Verkehrsteilnehmer zu erhöhen, sind seit Ende März 2020 bereits alle LKWs der Abfallwirtschaft Kreis Plön mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet. Dieser über-wacht den rechten Bereich neben dem Fahrzeug, welcher vom Fahrer durch den Seitenspiegel oder die Seitenfenster schwer bzw. nicht einsehbar ist.“, erläutert Stefan Plischka, Leiter der Abfallwirt-schaft Kreis Plön.
Jedes Fahrzeug erhielt eine zusätzliche Kamera an der Beifahrerseite, inklusive einem Monitor im Cockpit. Weiterhin ist der Abbiegeassistent mit einem Ultraschallsystem ausgestattet, welches durch ein Warn- und Lichtsignal Personen oder Gegenstände in der Gefahrenzone meldet.
Dieses System unterstützt den Fahrer beim Abbiegen nach rechts, beim Spurwechsel nach rechts, beim Rangieren und auch beim Rückwärtsfahren. Somit können andere Verkehrsteilnehmer wie Fuß-gänger, Fahrradfahrer und andere Fahrzeuge die sich sonst im Toten Winkel befinden, rechtzeitig er-kannt und Unfälle vermieden werden.
Für den Einbau wurden ca. 1.300 € pro Fahrzeug investiert, insgesamt 17 Fahrzeuge der Flotte der Abfallwirtschaft wurden mit dem System ausgestattet. „Eine sinnvolle Investition in die Sicherheit der Bürger*innen im Kreis Plön, aber auch für die Mitarbeiter*innen.“, ist Landrätin Stephanie Ladwig überzeugt.



Verkauf amtliche Abfallsäcke

Amtliche Bioabfallsäcke und amtliche Restabfallsäcke können weiterhin bei der Abfallwirtschaft käuflich erworben werden. Dies erfolgt zur Zeit nur gegen telefonische Voranmeldung im Kundenservice unter 04522 / 74 74 74.


Amtliche Abfallsäcke können zur Zeit auch bestellt werden. Telefonisch im Kundenservice unter 04522 / 74 74 74 oder per Mail an abfallwirtschaft@kreis-ploen.de. Die bestellten Säcke werden per Post versendet. Es fallen die normalen Gebühren der amtlichen Abfallsäcke an: Restabfallsack 6,80 € und Biosack 4,80 €. Des weiteren berechnen wir ein Porto von 2,70 €. Bitte beachten Sie, es können nur 2 Biosäcke pro Umschlag versendet werden!

Infoblatt zu den Einschränkungen der Abfallwirtschaft
Infoblatt für den Umgang mit Covid betroffenen Haushalten
Infoblatt Einschränkungen der Abfallwirtschaft u. Umgang mit Covid verseuchtem Abfall


Aus der Natur, für die Natur

Auf den Kompostplätzen des Kreises Plön werden Garten- und Parkabfälle angeliefert. Diese Abfälle werden ca. ein halbes Jahr gesammelt. Dann werden sie geschreddert und zu einer Trapezmiete geschichtet. Nach einer Rottezeit von einem halben Jahr und einem zwischenzeitlichen Umsetzen der Miete wird das Rottegut gesiebt und der fertige Kompost nach einer Beprobung zum Verkauf freigegeben.

Zur Verdeutlichung hier zwei Videos vom Kompostplatz in Wankendorf.

Kompostplatz Wankendorf Schreddern (MP4, 8,9 MB)

Hier werden die angelieferten Garten- und Parkabfälle geschreddert.

Kompostplatz Wankendorf Sieben (MP4, 6,5 MB)

Hier werden die geschredderten Garten- und Parkabfälle gesiebt.

Schadstoffsammlung

alle Termine für die Schadstoffsammlungen.

vorläufige Schadstoffsammeltermine

 

Seitenanfang