Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
23.10.2018

Neue Online-Portale für räumliche Informationen des Kreises Plön wie Bauleitpläne, Haltestellen, Schulstandorte und E-Ladesäulen veröffentlicht

Landrätin Stephanie Ladwig treibt Digitalisierung der Kreisverwaltung voran

Die Digitalisierung der Kreisverwaltung Plön schreitet weiter voran. Die Kreisverwaltung Plön hat zwei neue Online-Portale zum einen für sämtliche räumliche Informationen (sogenannte Geodaten) und zum anderen für einen optimierten Zugriff auf Bebauungspläne des Kreisgebietes veröffentlicht. Sie sind ab sofort verfügbar. Dank dieser beiden neuen Angebote erlangen die Menschen künftig mehr Orientierung und Einblick in Entwicklungen ihrer Region. „Über die Webseiten des Kreises Plön kann nun jeder Bauleitpläne, E-Ladesäulen, Badestellen, Haltestellen, Campingplätze, Schutzgebiete, Schulstandorte und vieles mehr über leicht zugängliche Karten-Darstellungen einsehen. Damit teilen wir alle wichtigen öffentlichen Informationen, die uns digital vorliegen. Der Bürger kann nun vieles einfacher finden, besser einsehen und die Entwicklungen im Kreis beobachten“, freut sich Landrätin Stephanie Ladwig über das neue Werkzeug für interessierte Bürger. Vom Bauleitportal profitieren auch Investoren und Bauherren, da unkompliziert jeder Bebauungsplan (B-Plan) und Flächennutzungsplan (F-Plan) im Kreis Plön eingesehen werden kann. „Damit sind wir als Kreis führend in Schleswig-Holstein und erfüllen die EU-Vorgabe, räumliche Informationen grenzüberschreitend, einheitlich und digital zur Verfügung zu stellen. Europaweit können unsere wichtigen räumlichen Informationen genutzt werden. Das funktioniert sogar über das Smartphone“, erläutert Landrätin Ladwig.

Die Verwaltungen im Kreis Plön speichern eine Vielzahl von Geodaten. Ein großer Teil dieser Daten des Kreises Plön ist nun frei über das Internet zugänglich. Das ist ein großer Mehrwert für andere Verwaltungen, die Wirtschaft, die Wissenschaft und jeden einzelnen Bürger. Jegliche Änderungen von B- oder F-Plänen sowie alle neuen räumlichen Informationen, die der Kreisverwaltung zur Verfügung stehen und datenschutzrechtlich veröffentlicht werden dürfen, stehen künftig automatisch in den beiden Portalen zur Verfügung. Die Kreisverwaltung Plön ist somit automatisiert vernetzt, was auch für weitere verwaltungsinterne Informationen gilt, die sie mit Ämtern und Gemeinden teilt. „Durch die Verfügbarkeit solcher Informationen über Verwaltungs- und Ländergrenzen hinweg, sollen die Menschen und auch Europa zusammenwachsen. Das schafft Nähe, Transparenz und soll auch dem Schutz unserer gemeinsamen Umwelt dienen, weil räumliche Vorgänge beobachtet werden können und jeder dadurch in der Lage ist, dieses Wissen zu nutzen“, so Landrätin Ladwig.

Hintergrund:
Die Pflicht, Geodaten auf diese Weise zur Verfügung zu stellen, ist in der sogenannten EU INSPIRE-Richtlinie definiert. Die Kreisverwaltung Plön treibt bereits seit vielen Jahren die digitale Datenverarbeitung voran. Mit dem IT-Masterplan von 2005 und einer Fortschreibung von 2015 wird innerhalb des Kreises Plön seit Jahren aktiv die digitale Infrastruktur ausgebaut. Die IT-Abteilung des Kreises Plön bietet den Kommunen des Kreises bereits seit 2003 über das Kommunale Kommunikations-Netz Kreis Plön (KoKoNet) eine Infrastruktur für gemeinsame Dienstleistungen. Mit dem GIS- und Bauleitplanportal folgt nun der wichtige letzte Schritt, durch den auch jeder Bürger im Kreis Plön von dieser Entwicklung profitiert.

Beide Portale basieren auf der modernen Server-Technologie des Weltmarktführers ESRI und können über die meisten digitalen Endgeräte wie PCs, Laptops, Tablets oder Smartphones aufgerufen werden. Als Hintergrundkarten stehen mehrere Ansichten zur Verfügung, unter anderem Open Street Map oder Luftbilder mit und ohne Beschriftung. Durch das Ein- oder Ausblenden der vorhandenen Daten (sogenannte Layer) lassen sich eigene Kartenansichten mit unterschiedlichem Informationsgehalt zusammenstellen.

Über Bürgerservice / Onlinedienste / GIS-Portal ist das Geoinformationssystem einzusehen, derzeit mit Angaben zu Bauleitplänen, Campingplätzen, Golfplätzen, Badestellen und Badewasserqualität-Probestellen, Sportboothäfen, Standorten von Notfallärzten und Rettungswagen, Schulstandorten, Landschaftsschutzgebieten, Naturdenkmälern, Naturschutzgebieten, Wasserschutzgebieten, E-Ladesäulen, Haltestellen, Gemeinde- und Kreisgrenzen. Das Angebot wird kontinuierlich erweitert.

Über Bürgerservice / Onlinedienste / Bauleitplanportal sind alle Bauleitpläne im Kreisgebiet in einer vereinfachten Ansicht einzusehen.

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang