Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt

Kreis Plön weitet Förderung der Familien- und Integrationszentren aus

SOS Kinderdorf in Lütjenburg als fünftes Zentrum neu aufgenommen

Familien- und Integrationszentren sind Anlaufstelle für Eltern, Kinder und Institutionen bei allen Fragen rund um die Themen Familie und Integration. Dank einer erhöhten Landesförderung kann der Kreis Plön nun ein fünftes Zentrum, den Familientreffpunkt des SOS Kinderdorfes Schleswig-Holstein in Lütjenburg, finanziell fördern. Der Jugendhilfeausschuss des Plöner Kreistages hat dies in seiner jüngsten Sitzung am 19. März beschlossen und allen fünf Zentren gleichzeitig, ergänzt um 10.000 Euro aus Kreismitteln, mehr Fördergelder zur Verfügung gestellt. „Damit ist der Kreis Plön mit der Versorgung in fünf Regionen sehr gut aufgestellt. Väter, Mütter und Kinder erhalten in den Familienzentren in Plön, Wankendorf, Preetz, Schönberg und jetzt auch Lütjenburg kostenlos Beratung und werden bei allen Fragen und Anliegen rund um die Familie begleitet. Wir stärken Familien dort, wo sie leben“, freuen sich Landrätin Stephanie Ladwig und der Jugendhilfeausschussvorsitzende Tade Peetz. Die Förderung für die Jahre 2018 und 2019 ist mit 140.819 Euro sowie mit 82.374 Euro für die Weiterentwicklung des Schwerpunktes Integration in den Familienzentren gesichert.

Landrätin Stephanie Ladwig ist froh, dass durch die erhöhten Mittel nun auch das SOS Kinderdorf in Lütjenburg von Fördergeldern profitiert. „Dort wurde bisher ohne diese Förderung der Familientreffpunkt geführt. Von nun an werden alle fünf Zentren finanziell gleich behandelt“, erklärt Landrätin Ladwig. Die zur Verfügung stehenden Landesmittel reichen für die von den Zentren beantragten Bedarfe aus. Im Grundbedarf erhalten alle fünf Zentren sogar knapp 3.000 Euro mehr im Vergleich zu den Vorjahren. Im Verteilungsschlüssel für die Integrationsmittel wurde vom Jugendhilfeausschuss auf Vorschlag der Verwaltung neben einer 50-prozentigen Grundförderung eine Aufteilung nach Einwohnerzahl im jeweiligen Einzugsgebiet beschlossen. Zusätzlich wurden durch einen Antrag der Fraktionen CDU, SPD, Grünen und FWG weitere 10.000 Euro jährlich aus Kreismitteln zur Unterstützung der Projektarbeit bewilligt.

Weitere Informationen zu den Zentren bietet der hier verlinkte Flyer »Familienzentren im Kreis Plön«

Die Familien- und Integrationszentren im Kreis Plön im Überblick:

  • Familienbildungsstätte Plön (Raum Plön und Umland),
  • AWO Schleswig-Holstein (Raum Bokhorst-Wankendorf)
  • Diakonisches Werk Plön-Segeberg (Raum Preetz mit Umland)
  • Gemeinde Schönberg (Raum Schrevenborn und Probstei)
  • SOS Kinderdorf Schleswig-Holstein (Raum Lütjenburg)

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang