Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
15.11.2019

Klimaschutz im Alltag - Was kann ich tun?

Kreis Plön präsentiert mobile Informationsausstellung im Foyer des Kreishauses

Der Kreis Plön hat in Zusammenarbeit mit den Kreisen Ostholstein und Segeberg sowie der Stadt Preetz und der Gemeinde Stockelsdorf eine mobile Informationsausstellung zum Klimaschutz im Alltag erstellt und präsentiert diese ab Montag, 18.11.2019, im Foyer des Plöner Kreishauses. Besucherinnen und Besucher können sich dort über den Klimawandel informieren und erfahren, welche Auswirkungen im Kreis Plön zu erwarten sind und welche Möglichkeiten für einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz im privaten Alltag bestehen. „Klimaschutz steht bei uns seit langem ganz oben auf der Agenda. Dabei wollen wir selbst Vorbild sein und auch Anderen helfen, etwas für das Klima zu tun. Jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten, doch die Frage ist dabei oft – wie?“, vermutet Landrätin Stephanie Ladwig. Antworten hierzu haben die Klimaschutzmanagerinnen und -manager der an der Ausstellung beteiligten Kommunen erarbeitet. Auf insgesamt 21 Informationsleinwänden sind Klimaschutz-Themen wie zum Beispiel Ernährung, Konsum, Mobilität, Wohnen oder auch Klimaanpassung sachlich dargestellt und informativ aufbereitet. Ergänzt werden die Informationen durch praxisnahe Hinweise und Tipps, wie jede Bürgerin und jeder Bürger im Alltag mit kleinen Maßnahmen einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. „Auf den Leinwänden erfährt man beispielsweise, wie durch kleine Anpassungen im Heizverhalten oder im Heizsystem zu Hause schon finanzielle und klimaschonende Effekte erzielt werden können“, erklärt der Klimaschutzmanager des Kreises Plön, Dr. David-Willem Poggemann. Zusätzlich finden Besucherinnen und Besucher auf jeder Leinwand weiterführende Links zu Onlineportalen und Internetseiten oder bekommen Hinweise zu Handy-Apps, die im Alltag schnell zu Rate gezogen werden können.

Die Informationsausstellung ist als Wander-Ausstellung gedacht, die gerne in allen Ämtern, Städten und Gemeinden des Kreises ausgestellt werden kann, um überall interessierte Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Sie wird deshalb nur als Auftakt bis zum 27. November im Kreishaus ausgestellt. Danach wandert die mobile Ausstellung durch verschiedene Rathäuser und Amtsstuben in der Region. Kommunen haben also die Möglichkeit, die Informationstafeln beim Kreis Plön auszuleihen und ihren Einwohnerinnen und Einwohnern zum Beispiel im Rahmen eigener Kampagnen und Veranstaltungen zu präsentieren. Damit stellt der Kreis Plön den kreisangehörigen Kommunen eine einfache Möglichkeit zur Aufklärung über den Klimawandel und geeignete Maßnahmen im Umgang mit ihm kostenlos zur Verfügung. „Wir freuen uns, unseren Kommunen dieses neue Angebot unterbreiten zu können und hoffen, dass die Ausstellung damit viele Bürgerinnen und Bürger überall im Kreis motiviert, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe“, so Landrätin Ladwig.

Unterstützt wurde der Kreis Plön durch die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH), die den Druck der Leinwände finanziert hat. Informationen zur Ausstellung erteilt der Klimaschutzmanager des Kreises Plön, Dr. David-Willem Poggemann unter 04522 743-290 oder per E-Mail: david-willem.poggemann@kreis-ploen.de

Der Klimaschutzmanager des Kreises Plön, Dr. David-Willem Poggemann, baut die mobile Klimaschutz-Ausstellung im Foyer des Kreishauses auf und freut sich auf interessierte Besucherinnen und Besucher.

 

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang