Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt

Heinrich Broja verabschiedet, Matthias Münter begrüßt

Schwarzdeckenunterhaltungsverband hat neuen Verbandsingenieur

Der Schwarzdeckenunterhaltungsverband des Kreises Plön hat einen neuen Verbandsingenieur. Matthias Münter hat die Aufgabe von Heinrich Broja übernommen, der nach rund 26 Jahren Tätigkeit in den verdienten Ruhestand wechselt. „Herr Broja hinterlässt ein bestelltes Feld. Der Verband steht dank ihm hervorragend da. Die jüngere Geschichte des im nächsten Jahr 60 Jahre alten Verbands wäre ohne Herrn Broja nicht denkbar gewesen. Der neue Bauhof in gemeinsamer Nutzung mit der Gemeinde Ascheberg und ein Fahrzeugbestand auf dem neuesten Stand sind nur einige seiner Verdienste“, erklärte Verbandsvorsteher Lutz Schlünsen, der gemeinsam mit Landrätin Stephanie Ladwig in der letzten Verbandsversammlung den bisherigen Stelleninhaber Herrn Broja verabschiedet hat.

„Durch seine kompetente, direkte und zuverlässige Art genoss er das Vertrauen der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. Dieses hat er stets zum Wohle der Straßen und Radwege im Kreis Plön eingesetzt“, lobten Landrätin Ladwig und Verbandsvorsteher Schlünsen. Heinrich Broja wurde 1992 in der damaligen Abteilung Hochbau, Wegebau und Technik des Kreisbauamtes eingestellt. Zehn Monate später wurde er zum Verbandstechniker, der heute als Verbandsingenieur bezeichnet wird, berufen. Zur Hälfte diente er der Kreisverwaltung Plön als Experte für Kreisstraßen und zur anderen Hälfte arbeitete Herr Broja für die Interessen des Schwarzdeckenunterhaltungsverbands.

Nachfolger von Herrn Broja als Schwarzdecken-Verbandsingenieur ist Matthias Münter. „Mit Herrn Münter haben wir nicht nur fachlich einen versierten Bauingenieur mit viel Erfahrung gewonnen, sondern auch einen regional verwurzelten Bürger des Kreises Plön“, freut sich Verbandsvorsteher Schlünsen. Der in Preetz geborene Matthias Münter ging in Lütjenburg zur Schule, absolvierte in Kiel Ausbildung und Grundwehrdienst und studierte Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Lübeck. Gearbeitet hat er zuvor bei Bauunternehmen in Schleswig-Holstein und zuletzt beim Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH). In seinem heutigen Wohnort, der Gemeinde Mucheln, war er zwölf Jahre lang bürgerliches Mitglied im Bau- und Wegeausschuss und ist seit Februar 2018 der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Mucheln.

Der Schwarzdeckenunterhaltungsverband wurde 1959 gegründet, um die Schwarzdecken der Verbandsmitglieder zu unterhalten und zu pflegen. Im Jahr 1960 nahm der Verband seine Arbeit auf und war zunächst für 380.000 Quadratmeter Schwarzdeckenfläche verantwortlich. Für die heute 69 Gemeinden im Kreisgebiet und den Kreis Plön pflegt der Verband heute 2.327.950 Quadratmeter Schwarzdeckenfläche. Durch den Zusammenschluss der Kommunen sind Einsparungen beispielsweise durch große Ausschreibungsvolumen möglich. Zudem kann gemeinsam Know-How aufgebaut und genutzt werden. Der eigene Bauhof des Verbandes führt eigenständig die Asphaltierung von Fahrbahnschadstellen, eine ständige Streckenkontrolle, die Regulierung der vorhandenen Bankette, Mäharbeiten der Bankette und Schnittarbeiten im Straßenverkehrsraum aus.

Von links nach rechts: Verbandsvorsteher Lutz Schlünsen, Heinrich Broja, Landrätin Stephanie Ladwig, Matthias Münter.

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang