Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
17.11.2020

Ein Buch - vorgelesen in zehn Sprachen

Besondere Aktion des Kreises zum bundesweiten Vorlesetag

Am 20. November findet zum 17. Mal der bundesweite Vorlesetag statt. In diesem Jahr unter dem Motto „Europa und die Welt“. Normalerweise gibt es an diesem Tag, auch bei uns im Kreis Plön, zahlreiche Veranstaltungen. Freiwillige, manchmal auch Prominente, lesen in Schulen, Kindergärten oder Bibliotheken vor, um Kinder für Geschichten und Bücher zu begeistern. Wegen der Corona-Pandemie ist auch das in diesem Jahr nicht möglich.

Zwei Kolleginnen aus der Koordinierungsstelle für Integration und Migration der Kreisverwaltung Plön haben sich deshalb ein tolles interkulturelles Projekt einfallen lassen. Sie haben das preisgekrönte Kinderbuch „Der Besuch“ von Antje Damm, mit Zustimmung des Moritz-Verlages, in zehn verschiedene Sprachen übersetzen und anschließend vortragen lassen. Die Videos dazu sind bis zum Jahresende im Internetauftritt des Kreises Plön unter dem Navigationspunkt International auf der Startseite zu finden.

„Wir haben kurzerhand ein Büro zum Filmstudio umgebaut“, erzählt Initiatorin Jutta Ziegler, Koordinatorin für Integration und Teilhabe bei der Kreisverwaltung Plön. „Alle, die wir angesprochen haben, waren ganz begeistert von der Idee und haben gerne mitgemacht. Entstanden sind nun Videos in Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Polnisch, Russisch, Türkisch, Dari/ Farsi, Tigrinya und Plattdeutsch“, zählt Ziegler auf. In Form des japanischen Papiertheaters „Kamichibai“ wird die Geschichte der kleinen Frau, die alleine in einem Haus lebt und überraschend Besuch bekommt, mit Bildkarten vorgetragen. Die Filmaufnahmen und die Videobearbeitung hat Zieglers Kollegin, Christine Wulf, übernommen.

Die Vorlesenden:
Nancy Minard, Englischlehrerin, Malerin und Schriftstellerin aus Kanada, lebt seit 23 Jahren in Deutschland. Auf 36 Jahre in Deutschland blickt Martine Lestrat aus Frankreich zurück. Die Diplom-Sozialpädagogin hat sich auch als Autorin im Kreis Plön einen Namen gemacht. Aber auch Menschen, die noch nicht solange in Deutschland leben, freuen sich, in ihrer Heimatsprache vorzulesen: Alye Tayi aus Afghanistan ist mit ihrem Sohn (9 Jahre) 2015 nach Deutschland geflohen. Heute lebt sie mit ihrer Familie im Kreis Plön. Efrem Tesfay aus Eritrea ist Soziologe (BA) und berät Geflüchtete zu beruflichen Fragen im Projekt "Alle an Bord" der Zentralen Bildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten e.V. und ist Mitglied in der Deutsch-Eritreischen Gesellschaft „Daero“.

Auch Mitarbeitende der Kreisverwaltung haben sich an der Aktion beteiligt: Fahrah Badla, Architektin/Bauzeichnerin im Bauamt der Kreisverwaltung Plön, ist mit ihrer Familie im Jahr 2015 aus Syrien nach Deutschland gekommen. Svetlana Krug, Verwaltungsangestellte im Veterinäramt, ist im Alter von 13 Jahren aus Kamyschin, Russland, mit ihren Eltern als Spätaussiedlerin nach Deutschland gekommen. Magdalena Wassink, Koordinatorin für Integration und Teilhabe sowie das Ehrenamt, ist im Alter von zehn Jahren aus Polen nach Deutschland gekommen. Christel Pfau, schon immer in Schleswig-Holstein lebend, liest die Geschichte auf Plattdeutsch vor. Die Familie von Abdullah Sarikaya, Sozialpädagoge in der Hilfeplanung der Kreisverwaltung, kommt ursprünglich aus der Türkei. Er lebt in der dritten Generation in Deutschland . Und weil ihr das Vorlesen eine Herzensangelegenheit ist, hat Jutta Ziegler das Vorlesen der deutschen Version selbst übernommen.

„Ich freue mich, über das außerordentliche Engagement meiner Mitarbeiterinnen und finde es toll, wie viele Freiwillige das Projekt unterstützt haben“, so Landrätin Stephanie Ladwig. „Vorlesen ist für Kinder so wichtig, weil es unter anderem den Wortschatz erweitert, die Fantasie weckt und Toleranz fördert. Deshalb hoffe ich, dass die Videos viele Kinder und Erwachsene – nicht nur im Kreis Plön – erreichen und bei ihnen die Begeisterung für’s Vorlesen wecken“.

Christine Wulf und Jutta Ziegler freuen sich auf die Vorleseaktion.

Kontakt

Rebekka Merholz »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Jutta Klingler »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang