Hilfsnavigation
Volltextsuche
Eingangsbereich mit Information der Kreisverwaltung Plön
© Kreis Plön 
Seiteninhalt

DaZ - Deutsch als Zweitsprache

Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache haben einen Anspruch auf einen Bildungsgang, der ihren Begabungen, Fähigkeiten und Neigungen entspricht und ihnen alle diejenigen Unterstützungen bietet, die sie benötigen, um aufbauend auf ihren mitgebrachten Vorkenntnissen und Lebenserfahrungen in Deutschland erfolgreich die Schulen zu besuchen. Die Sprachförderung für diese Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund in Schleswig-Holstein setzt mit der durchgehenden Förderung im Rahmen der „Deutsch als Zweitsprache-Zentren“ (DaZ-Zentren) einen Schwerpunkt im Bereich des Zweitspracherwerbs.

Ein DaZ-Zentrum ist die gedachte organisatorische Verbindung von mehreren Schulen, die schulartübergreifend in einem dafür festgelegten Einzugsbereich Sprachförderangebote (DaZ) für interne und externe Schülerinnen und Schüler anbieten. DaZ-Zentren sind flächendeckend eingerichtet und werden konzeptionell und strukturell weiterentwickelt. Die Gymnasien und Gemeinschaftsschulen mit gymnasialer Oberstufe sind an diesem Netzwerk beteiligt. Im Bereich des Schulamtes des Kreises Plön gibt es zzt. an folgenden Schulen DaZ-Zentren:

  • Grundschule Barkauer Land, Kirchbarkau
  • Grundschule Lütjenburg
  • Breitenauschule, Grundschule, in Plön
  • Friedrich-Ebert-Schule, Grundschule, in Preetz
  • Grundschule an den Salzwiesen in Schönberg
  • Grundschule am Schwentinepark in Schwentinental
  • Grundschule Wankendorf und Umgebung
  • Grund- und Gemeinschaftsschule Heikendorf
  • Gymnasium im Hoffmann-von-Fallersleben-Schulzentrum, Lütjenburg
  • Schule am Schiffsthal, Gemeinschaftsschule, in Plön
  • Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Preetz
  • Albert-Schweitzer-Schule, Grund- und Gemeinschaftsschule, in Schwentinental
  • Gemeinschaftsschule Probstei mit gymnasialer Oberstufe i. E. in Schönberg
Seitenanfang