Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
19.03.2015

Schülerzahlen der Gymnasien im Kreis Plön mit Zuwächsen

Anmeldezahlen für das Schuljahr 2015/16 liegen vor

Für das kommende Schuljahr 2015/16 sind derzeit 413 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler an den in der Trägerschaft des Kreises Plön befindlichen vier Gymnasien angemeldet. Im Vergleich zu den Schülerzahlen für das aktuelle Schuljahr ist dies eine Steigerung um 69 Schülerinnen und Schüler in der Eingangsklassenstufe (+15%). Der stellvertretende Landrat Werner Kalinka: "Dies zeigt, dass das Gymnasium  bei Eltern, aber auch Schülerinnen und Schülern eine hohe Akzeptanz hat. Die guten Angebote und die gute Ausstattung bei uns dürften zudem von Bedeutung sein. 15% plus - eine sehr erfreuliche Entwicklung."

An den Gymnasien in Preetz und Heikendorf wird das Abitur im 8-jährigen Bildungsgang (G8) angeboten, die Gymnasien in Lütjenburg und Plön haben sich für den 9-jährigen Bildungsgang (G 9) entschieden. Beide Formen haben sich an den jeweiligen Standorten bewährt.

Die vorläufigen Anmeldezahlen der Gymnasien:
Heinrich-Heine-Schule in Heikendorf = 132 (Vorjahr = 87)
Gymnasium Schloss Plön = 112 (96)
Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz = 93 (100)
Gymnasium im Hoffmann-von-Fallersleben Schulzentrum Lütjenburg = 76 (75)

Den stärksten Zuwachs verzeichnet das Gymnasium in Heikendorf mit voraussichtlich 45 Schülerinnen und Schülern mehr in der 5. Jahrgangsstufe im neuen Schuljahr. Hier ist eine Änderung des Wahlverhaltens erkennbar. Haben in der Vergangenheit vermehrt Schülerinnen und Schüler aus dem Bereich der Ostufergemeinden Gymnasien in Kiel besucht, fällt die Entscheidung nun zu Gunsten des Gymnasiums in der Region. Aus dem Bereich der Stadt Kiel liegt dem Gymnasium in Heikendorf lediglich eine Anmeldung vor.

Eine ähnliche Entwicklung ist für das Gymnasium in Plön (+15) zu erkennen. Auch hier gibt es Veränderungen bei den Schülerströmen. Wurde bisher aus dem südwestlichen Kreisgebiet oft die Gemeinschaftsschule in Bornhöved gewählt, fällt die Entscheidung nun vermehrt zu Gunsten des Gymnasiums Schloss Plön. Die Gymnasien in Preetz und Lütjenburg bleiben bezüglich der Schülerzahlen stabil.

Die Ausrichtung des jeweiligen Gymnasiums (G8/G9) sowie der erstmalige Wegfall der Schulartempfehlung spielen nach ersten Einschätzungen der Schulleitungen bei der Entwicklung der Schülerzahlen eine untergeordnete Rolle.

Erfahrungsgemäß kommt es vom Zeitpunkt der Anmeldung bis zu den ersten Wochen des neuen Schuljahres noch zu Änderungen. Die endgültigen Zahlen werden erst zu Beginn des Schuljahres 2015/16 erhoben und ausgewertet.

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang