Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
27.05.2015

Radweg an der K15 - Schönberg-Holm ist saniert

Rechtzeitig zu Beginn der Sommersaison hat der Kreis Plön den Radweg an der K15 von Neuschönberg bis zum Holm erneuert. Im Rahmen der Abnahme der Strecke zeigte sich Landrätin Stephanie Ladwig erfreut über die Fertigstellung: „Auf 1,2 Kilometern von der Abzweigung Neuschönberg bis zum Holm wurde die Fahrbahnoberfläche des Radweges mit einem Kostenaufwand von über 70.000,- € durch den Kreis Plön als Straßenbaulastträger erneuert. Die Unebenheiten und eine Vielzahl von Rissen und Flickstellen entlang dieses Radweges wurden beseitigt, so dass der Fahrkomfort auf ganzer Radwegelänge wieder gegeben ist. Die Sanierung des Radweges stärkt die Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger und ist zudem ein deutliches Plus für den Tourismus in der attraktiven Küstenregion.“

Der Kreis Plön investiert allein in diesem Jahr rund 870.000,- € in die Erneuerung von Kreisstraßen und Radwegen. So wird z.B. zusätzlich auch der Radweg an der Kreisstraße 51 saniert. Ab der Stadtgrenze Kiel bis zum Ortsausgang Mönkeberg und ab Neu-Heikendorf bis zum Brodersdorfer Kreisel erhalten die Straßenflächen und die parallel verlaufenden Radwege auf 3,90 km Länge neue Fahrbahnoberflächen.

Im Rahmen des Abnahmetermins mit dem Leiter der Straßenbauverwaltung, Matthias Paraknewitz und dem Schönberger Bürgermeister Dirk Osbahr, stellte Landrätin Ladwig zudem heraus, dass intakte Verkehrsflächen eine große wirtschaftliche Bedeutung für den Kreis Plön haben: „Auch vor dem Hintergrund knapper Mittel ist es unerlässlich, diese guten Rahmenbedingungen weiterhin zu stärken. Wir haben momentan einen Radwegeanteil von 54,8 % an den Kreisstraßen und damit die höchste Quote aller Kreise in Schleswig-Holstein. Dennoch wird sich der Kreis, nicht zuletzt vor dem Hintergrund eines sich wandelnden Mobilitätsverhaltens, auch neuen Anforderungen an die Verkehrsflächen stellen. Beispielhaft zu nennen ist hier der steigende Anteil der E-Bike-Nutzerinnen und –nutzer, den wir gerade in einer Tourismusregion wie der Probstei schon jetzt feststellen können“ so die Landrätin zum Abschluss der offiziellen Abnahme.

Einen ersten Praxistest erfuhr der Radweg durch estnische Gäste der Gemeinde Schönberg. Dort ist diese Tage eine Delegation aus der estnischen Partnergemeinde Haljala zu Besuch. Bürgermeister Osbahr nutzte die Abnahme des Radweges, um seinen estnischen Gästen im Rahmen einer Radtour auf E-Bikes die Probstei zu zeigen und zugleich ein Zusammentreffen mit der Landrätin zu arrangieren.

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang