Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
16.03.2017

Entwicklung der Anmeldezahlen für die Gymnasien im Kreis Plön

390 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler sind derzeit für das kommende Schuljahr 2017/18 an den in der Trägerschaft des Kreises Plön befindlichen vier Gymnasien angemeldet. Aus den vorläufigen Anmeldezahlen ist ein rückläufiger Trend zum Vorjahr bei der Gesamtzahl zu verzeichnen (-8,7 %). Insgesamt liegen die Anmeldezahlen aber deutlich über den prognostizierten Zahlen der letzten Schulentwicklungsplanung. "Ich bin deshalb mit der Gesamtentwicklung zufrieden“, erklärt Landrätin Stephanie Ladwig. Nach zwei Jahren mit Steigerungen bei den Anmeldezahlen war ein leichter Rückgang aufgrund der verringerten Geburtenrate zu erwarten. "Die Anmeldezahlen sind erneut Beleg dafür, dass die bezüglich Angebot und Ausstattung gut aufgestellten Gymnasien im Kreis Plön eine hohe Anerkennung bei Eltern sowie Schülerinnen und Schülern genießen“, so Landrätin Ladwig. Herausragend ist die besonders positive Entwicklung des Gymnasiums Schloss Plön.

An den Gymnasien in Preetz und Heikendorf wird das Abitur im 8-jährigen Bildungsgang (G8) angeboten, die Gymnasien in Lütjenburg und Plön haben sich für den 9-jährigen Bildungsgang (G9) entschieden. Beide Formen haben sich an den jeweiligen Standorten bewährt. Die Akzeptanz ist für beide Bildungsangebote hoch.

Die vorläufigen Anmeldezahlen der Gymnasien in Zahlen ausgedrückt:

Gymnasium

Anmeldungen

2017/2018

Anmeldungen

2016/2017

Anmeldungen

2015/2016

Anmeldungen

2014/2015

Gymnasium Schloss Plön

125

113

112

96

 

Heinrich-Heine-Schule Heikendorf

117

133

132

87

 

Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz

85

97

93

100

 

Gymnasium im H.-v.-F. Schulzentrum Lütjenburg

63

84

76

75

 

Gesamt

390

427

413

358

 

An den einzelnen Schulen sind die Tendenzen recht unterschiedlich:

  • Wie schon in den vergangenen Jahren verzeichnet das Gymnasium Schloss Plön durch die freie Schulwahl einen Zuwachs aus anderen Einzugsbereichen. Besonders erfreulich ist, dass der Musikzweig als besonderes Profil des Gymnasiums Schloss Plön sehr gut angenommen worden ist. Dadurch kann eine Klasse eingerichtet werden, in der nur Schülerinnen und Schüler mit diesem Schwerpunktangebot sein werden.
  • Der Rückgang der Anmeldezahlen am Gymnasium in Lütjenburg scheint auch mit dem Zuwachs der Anmeldezahlen an der Gemeinschaftsschule zusammenzuhängen, denn dort stiegen diese von 45 im Schuljahr 2016/17 auf 58 für das Schuljahr 2017/18. Die Wahlentscheidung für die Gemeinschaftsschule mit einer gymnasialen Oberstufe in Schönberg könnte ein weiteres Indiz sein (Anmeldezahlen 2016/17: 89 und 2017/18: 117).
  • Die Schülerzahlen in Heikendorf und Preetz stabilisieren sich vor dem Hintergrund sinkender Geburtenraten auf einem guten Niveau. Dies belegt beispielsweise die Entwicklung der städtischen Gemeinschaftsschule in Preetz, die einen noch größeren Rückgang der Anmeldezahlen verzeichnet.

Die Ausrichtung des jeweiligen Gymnasiums (G8/G9) sowie der Wegfall der Schulartempfehlung spielen nach Einschätzungen der Schulleitungen bei der Entwicklung der Schülerzahlen nach wie vor nur eine untergeordnete Rolle.

Erfahrungsgemäß kommt es vom Zeitpunkt der Anmeldung bis zu den ersten Wochen des neuen Schuljahres noch zu Änderungen. Die endgültigen Zahlen werden erst zu Beginn des Schuljahres 2017/18 erhoben und ausgewertet.

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang