Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
19.07.2016

Ein Nachmittag für Nachbarn aus sieben Ländern

Gemeinschaftsunterkunft in Plön feierte ihr zweites Sommerfest

Auch wenn das Wetter nicht unbedingt sommerlich erschien, fand am Sonntag das Sommerfest der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge des Kreises Plön mit großem Erfolg statt. „Rund 90 Nachbarn, ehrenamtlich Tätige und Kooperationspartner, die uns so erfolgreich unterstützen, sind unserer Einladung gefolgt“, berichtet die Leiterin der Gemeinschaftsunterkunft Martina Bergmann. „Vor allem war das Fest aber auch für die jetzigen und ehemaligen Bewohner ein Highlight und eine willkommene Abwechslung in ihrem Alltag“.

Die Idee für das Sommerfest entstand durch die Bewohner und Mitarbeiter der Gemeinschaftsunterkunft, die sich mit der Aktion bei den vielen Flüchtlingshelferinnen und -helfern für ihre Arbeit bedanken wollten.
Die Gäste tanzten und feierten bei viel Musik und klönten bei Gerichten wie Yaprax, Tschedo Kabab, Fatoush, Kibbe und Tsebhi. Für die fremdklingenden kulinarischen Gaumenfreuden sorgten die Bewohner des Hauses, finanziell unterstützt durch den Förderkreis Integration e.V. Plön und der Ev.-luth. Kirchengemeinde Plön. Thies Thode und Tatiana Großkopf, beide Dozenten an der Musikschule Neumünster, verschafften dem fröhlichen Fest nicht nur mit zahlreichen Percussioninstrumenten zum Mitmachen einen glanzvollen musikalischen Rahmen, sie brachten auch den in Neumünster lebenden Flüchtling Muslim Ozam mit, der die beiden auf der Bühne mit syrischen und arabischen Musikstücken unterstützte.

Im Moment wohnen 22 Männer aus Syrien, Armenien, Afghanistan, Eritrea, dem Irak und dem Iran in der Unterkunft. Sie bleiben dort in der Regel zwischen sechs bis acht Wochen, beginnen in dieser Zeit mit den Sprachkursen und werden in die bestehenden Integrationsmaßnahmen übernommen. Darüber hinaus betätigen sich viele beim Sport, u.a. im Fußballverein TV Grebin und in den unterschiedlichen Sparten des TSV Plön.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich in der Gemeinschaftsunterkunft Plön zu engagieren, ist jederzeit herzlich willkommen: Der Förderverein Integration sucht weitere Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler, die in freundlicher und offener Atmosphäre die Integrationsarbeit mit den Bewohnern durch ihr Engagement bereichern, z.B. durch Sprachunterricht oder Begleitung bei Behördengängen.

Außerdem werden dringen Spenden, vor allem Rucksäcke, Sportsachen und Kleidung in den Größen S bis M benötigt.

Kontakt:
Gemeinschaftsunterkunft Plön: 04522-8059098
Förderverein Integration e.V. : 0151-11611390, mail@fiploen.de

Kontakt

Rebekka Merholz »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Jutta Klingler »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang