Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
16.03.2015

Baubeginn auf dem Gelände der Kreisfeuerwehrzentrale

Erschließungsstraße wird hergestellt – Ausschreibungen beginnen in Kürze

Alle für den Neubau der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Kreises Plön erforderlichen Planungen sind abgeschlossen. Nachdem der Kreistag in seiner Sitzung am 26.02.2015 die erforderlichen Gesamtmittel i.H. von 6,75 Mio. € im Haushalt zur Verfügung gestellt hat, wurde nun die Herstellung der Erschließungsstraße mit allen erforderlichen Versorgungsanlagen als erste Maßnahme in die Wege geleitet. Die Bauarbeiten für die Erschließungsstraße haben am 09.03.2015 begonnen und werden, wenn die Witterungsbedingungen es zulassen und keine unvorhersehbaren Komplikationen auftreten, innerhalb von 14 Tagen abgeschlossen sein. Der Straßenkörper wird vorerst ohne Verschleißdecke hergerichtet, so dass die Straße für die Hochbaumaßnahmen der neu zu errichtenden Kreisfeuerwehrzentrale als Baustraße genutzt werden kann.
Auch die für den Bau der Kreisfeuerwehrzentrale erforderlichen Ausschreibungsunterlagen werden derzeit erstellt. Insgesamt handelt es sich um ca. 30 Einzelgewerke, aus denen sich das Projekt Kreisfeuerwehrzentrale zusammensetzt. Diese sollen jetzt im Rahmen des Gesamtausschreibungsverfahrens vergeben werden. Nähere Informationen zum Vergabeverfahren werden in Kürze jeweils für die einzelnen Gewerke  auf der Internetseite des Kreises Plön unter dem Stichwort „Bürgerservice, Ausschreibungen“ bekannt gemacht. Zur Abgabe eines Angebotes können die Ausschreibungsunterlagen wie üblich direkt von der Verwaltung angefordert werden.
Der stellvertretende Landrat Werner Kalinka appelliert in diesem Zusammenhang an die einheimischen Unternehmen, sich an den Ausschreibungen zu beteiligen: „Die Gewerke müssen aufgrund der Summen nicht auf europäischer Ebene ausgeschrieben werden. Ich hoffe, dass viele Betriebe aus unserem Kreis sich an den Ausschreibungen beteiligen. Im Erfolgsfall können die Aufträge in der Region bleiben und unsere Wirtschaftsunternehmen vor Ort stärken.“

Der Beginn der Hochbaumaßnahmen ist bereits für Juni 2015 vorgesehen. Insgesamt wird eine Bauzeit von ca. 14 Monaten veranschlagt, so dass mit der Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme im Frühherbst 2016 zu rechnen ist.

Das neue feuerwehrtechnische Zentrum wird die zentrale Anlaufstelle für die Feuerwehren des Kreises Plön in Sachen Wartung und Pflege von feuerwehrtechnischen Geräten und Materialien sowie der Aus- und Fortbildung aller Feuerwehrkameradinnen und Kameraden. Der ebenfalls auf dem Gelände neu zu errichtende Feuerwehrübungsplatz rundet das Gesamtausbildungs- und Übungskonzept ab, so dass die Zentrale der kommunikative Mittelpunkt, das organisatorische sowie verwaltungstechnische Zentrum für die Kreiswehren werden wird.

Kontakt

Hendricks, René »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 470
Fax: +49 4522 743 95 470
E-Mail schreiben oder Formular
Klingler, Jutta »
Hamburger Str. 17-18
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: +49 4522 743 376
Fax: +49 4522 743 95 376
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang