Hilfsnavigation
Volltextsuche
Pressedienst
© Marco2811/fotolia.com 
Seiteninhalt
16.01.2019

Arbeit der Abfallberatungsstellen im Kreis Plön gesichert

Landrätin Stephanie Ladwig unterzeichnet Dienstleistungsvertrag mit BUND, NABU und der Gemeinde Schönberg

Die wichtige Arbeit der Natur-, Umwelt- und Abfallberatungsstellen des Kreises Plön ist für weitere vier Jahre gesichert. Der neue Vertrag der seit 1990 bestehenden erfolgreichen Zusammenarbeit sieht eine Fortsetzung der Kooperation bis 2022 vor und enthält zudem eine automatische Verlängerung um jeweils zwei Jahre zum Vertragsende. Landrätin Stephanie Ladwig unterzeichnete den Vertrag gemeinsam mit den Trägern der Beratungsstellen (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, BUND / Naturschutzbund Deutschland, NABU / Gemeinde Schönberg) am 10.01.2019 in Plön und erklärte: „Mir persönlich liegt der schonende Umgang mit den Ressourcen unserer Erde ganz besonders am Herzen und nachhaltig handeln können wir am besten vor Ort. Denn alle großen Ziele helfen nur dann etwas, wenn sie durch konkretes Handeln umgesetzt werden. Das gilt für die Abfallwirtschaft des Kreises genauso, wie auch für jeden Einzelnen von uns.“

Ziel der Abfallberatung ist die Vermeidung und Wiederverwertung von Abfall im Sinne einer ressourcenschonenden Kreislaufwirtschaft. Dadurch spielen in den Beratungen auch viele Fragen der individuellen Lebensführung eine Rolle, beispielsweise des Konsumverhaltens und Mobilität. Zudem werden 140 Beratungen pro Jahr in Schulen und Kitas durchgeführt. „Jeder Mensch, der schonender und bewusster mit seiner Umwelt umgeht, ist ein Gewinn. Wie das geht, erfährt man bei den fachkundigen Beratern in Schwentinental, Preetz, Plön, Lütjenburg und Schönberg“, weiß Landrätin Ladwig.

Die Trägerschaft durch Umweltverbände und die Gemeinde Schönberg ist landes- und bundesweit vorbildlich und die Konstellation, dass Umweltverbände die Beratung an verschiedenen Orten in der Fläche durchführen, ist zumindest in Schleswig-Holstein einmalig. „Wir bieten damit ganz besonders gute Beratung an, da wir mit Umweltverbänden kooperieren. Das ist landes- und bundesweit vorbildlich. Das gilt natürlich auch für die Gemeinde Schönberg, die neben den Umweltverbänden ebenfalls ihre eigene Expertise zum Wohle der Natur und Umwelt für den Standort Schönberg einbringt“, betont Landrätin Ladwig.

Der Kreis Plön unterstützt die Beratungsangebote der Träger mit einem jährlichen Beitrag von 110.000 Euro. Die Öffnungszeiten der fünf Beratungsstellen in Schwentinental, Preetz, Plön, Lütjenburg und Schönberg betragen auch weiterhin 18 Stunden pro Woche. Neben den Beratungen in Schulen und Kitas führen die Berater auch an Sonderaktionen beispielsweise während der europäischen Abfallvermeidungswoche durch.

Auf zu der hier verlinkten Seite Abfallberatung  finden Sie eine Auflistung der Beratungsstellen inklusive ihrer Adress- und Kontaktdaten sowie Öffnungszeiten.

Von links nach rechts sind zu sehen:
Schönbergs Bürgermeister Peter Kokocinski,  Landrätin Stephanie Ladwig, NABU-Kreisvorsitzender Harald Christiansen und BUND-Landesvorsitzende Claudia Bielfeldt

Kontakt

Amt für Abfallwirtschaft »
Behler Weg 21a
24306 Plön
Karte anzeigen
Telefon: 04522 7474-74
Fax: 04522 7474-22
E-Mail schreiben oder Formular
Seitenanfang